HomeMenu

Meerwasser für die Nieren

Dr. Ilari erklärt, wie man chronisches Nierenversagen mit Meerwasser heilen kann.

Abschrift des Videos bei Minute 36:40 (hinzugefügte Erklärungen in Kursivschrift).

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Sie direkt zu dieser Minute.

"Ich habe Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz, mit Kreatininwerten von 14, 15 und 19 (während der Normalwert unter 1 oder 1,2 liegt), die täglich einen halben Liter Meerwasser trinken (unverdünnt) und mehr als zwei Liter Urin ausscheiden, und einige von ihnen sind dank des Meerwassers nicht mehr auf (Peritoneal-)Dialyse oder Hämodialyse oder Nierentransplantation oder so etwas angewiesen.

Es stimmt also nicht: weder, dass es die Nieren lähmt, noch dass es bei Bluthochdruck, Diabetes oder Herzkrankheiten kontraindiziert ist.

Es ist nicht wahr, denn meine Praxis als Internist hat sich bewährt, und ich habe unzählige Zeugnisse von geheilten Patienten (die keine Medikamente mehr nehmen), die beweisen, dass es nicht stimmt (dass Meerwasser die Nieren lähmt)".

In diesem anderen Video wiederholt er dies.

Bei Minute 1:20 erklärt er, dass Meerwasser weder schlecht für die Nieren noch für Bluthochdruck, Herzkrankheiten oder Diabetes ist.

Klicken Sie auf diesen Link, um direkt zu dieser Minute zu gelangen.

Fälle in Italien im 19. Jahrhundert.

"Beobachtung VII: Ein Mann von 35 Jahren, der seit langem ein Nierenleiden hatte, wurde durch vier Monate langes Trinken von Meerwasser vollkommen geheilt. Dieser Fall deckt sich mit einem anderen Fall eines alten Mannes, der, nachdem er vierzig Jahre lang an Nierenschmerzen gelitten hatte, durch das Trinken von Meerwasser vollkommen geheilt wurde, wodurch er eine beträchtliche Menge von Steinen und Gries aus seinen Nieren ausscheiden konnte".

Studii medici sull'acqua di mare, Guastalla, S. 87. 1842.

Hilft

Der Körper scheidet Giftstoffe nicht nur über die Nieren, sondern auch über den Schweiß und (wahrscheinlich) die Fäkalien aus. Daher ist es möglich, die Nierenfunktion teilweise durch Schweiß zu ersetzen. Entweder in der Sauna oder im Dampfbad zu Hause, in einer großen Plastiktüte (mit dem Kopf außen) und kochendem Wasser innen.





Hier (am Ende der Seiten) informieren wir über Änderungen in dieser Website.

Copyright & Impressum